19.09.2016

Bergungsgruppen übten Personenbergung

Vergangenen Montag haben die 1. und 2. Bergung des THW Kaltenkirchen die Möglichkeit gehabt, unter realistischen Bedingungen die Bergung von Personen aus einem Gebäude zu üben. Hierfür haben Lydia und Philip Götzke ihr zum Abbruch vorgesehenes Garagengebäude zur Verfügung gestellt.

Übung "Personenbergung aus einem Gebäude"

Nur selten hat das THW die Möglichkeit, unter realistischen Bedingungen zu üben. Da kam das Angebot der Familie Götzke gerade recht, dem THW ihr zum Abriss vorgesehenes Garagengebäude für Übungszwecke zur Verfügung zu stellten.

Um 19.00 Uhr rückten die 1. und 2. Bergungsgruppe des THW Kaltenkirchen an, um die Bergung von Personen aus einem Gebäude zu üben. Zuallererst hieß es, die Einsatzstelle blendfrei auszuleuchten. Anschließend wurden mit den Spezialgeräten Wände durchbrochen und parallel ein Dachdurchbruch vorgenommen. Auf diese Weise konnte die Bergung von Personen auf unterschiedliche Weise geübt werden.

„Nur mit praktischen Übungen kann man sich bestmöglich auf den Ernstfall vorbereiten“, sagt Mirco Grönwoldt, Ortsbeauftragter des THW Kaltenkirchen. „Vielen Dank an Familie Götzke, dass sie uns ihr altes Garagengebäude zur Verfügung gestellte hat, damit wir unter realistischen Bedingungen unterschiedliche Einsatzszenarien üben konnten.“


  • Übung "Personenbergung aus einem Gebäude"

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: