19.05.2021

Einsatz LKW-Bergung

Nachdem ein LKW mit 20t Schweinehälften verunglückte, wurden die THW Ortsverbände Kaltenkirchen und Barmstedt alarmiert, um bei der Bergung zu unterstützen.

Kaltenkirchener THW-Einsatzkräfte beim Entladen des verunglückten LKW

Mittwochnachmittag verunglückte ein LKW bei Branden Hörnerkirchen. Die Ladung: 20t Schweinehälften. Bevor der LKW von einem Spezialunternehmen geborgen werden konnten, musste er ersteinmal entladen werden.

25 THW-Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen haben gemeinsam mit den Barmstedter Kameradinnen und Kameraden die rund 400 Schweinehälften aus dem verunglückten LKW in einen Ersatz-LKW umgeladen.

Dabei kam auch der Teleskoplader des THW Kaltenkirchen zum Einsatz, um die schweren Schweinehälften von einem in den anderen LKW zu laden.

Mehrere Stunden dauerte der Einsatz des Umladens, bis der Ersatz-LKW die Schweinehälften weiter transportieren und das Spezialunternehmen den verunglückten LKW bergen konnte.


  • Kaltenkirchener THW-Einsatzkräfte beim Entladen des verunglückten LKW

  • Der Einsatzort bei Brande Hörnerkirchen

  • Einsatzbesprechung vor der Bergung der Schweinehälften

  • Viel Arbeit für Mensch und Maschine: Die Schweinehälften mussten von den THW-Einsatzkräften auf Paletten gestapelt werden, bevor sie mit dem Teleskoplader auf den Ersatz-LKW befördert und dort wieder aufgeladen werden konnten.

  • Bei dem Einsatz waren (Menschen-) Kraft und Teleskoplader-Fahrer-) Geschick gefordert.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: