02.07.2017

THW Kaltenkirchen beim 4. funARENA Drachenfest

Vom 1. bis 2. Juli veranstaltete der Verein „Henstedt-Ulzburg Bewegt“ das 4. funARENA Drachenfest und verwandelte die Wiesen von Bauer Jakobs wieder in eine große Spiel- und Erlebniswiese für Groß und Klein. Auch das THW Kaltenkirchen war in diesem Jahr wieder mit dabei.

Die Bildergallerie mit Fotos unserer Arbeit hat viele Besucher "angelockt"

Mehrere tausend Besucher kamen zum 4. FunARENA-Drachenfest, um tolle und ausgefallene Drachen steigen zu sehen. Aber auch, weil das vielseitige Rahmenprogramm viel Spaß und Freude für Groß und Klein garantierte.

Das THW Kaltenkirchen hat in diesem Jahr den vielen Besuchern einige interessante Beispiele aus dem „Einsatzspektrum“ des THW aufgezeigt.

Auf besonders großes Interesse stieß die Bildergalerie mit Fotos von der Arbeit des THW Kaltenkirchen. Viele Besucher staunten nicht schlecht über das, was das THW „im Stande ist zu leisten“. Aber auch die frei schwebende Brücke, die mit Hilfe des Einsatz-Gerüst-System (EGS) aufgebaut wurde, machte viele Besucher neugierig und ließen sich über Hintergrund und Einsatzmöglichkeiten informieren.

Besonders „attraktiv“ war aber auch der THW Radlader mit seinem „ungewöhnlichen Anbaugerät“, die „vierzahnige Kralle“. Bei der Demonstration konnten sich die Besucher davon überzeugen, dass mit ihr auch schwerste Gesteinsbrocken präzise und einfach entfernt werden können.

Aber auch die „Vermittlung“ von Sicherheitsaspekten war dem THW Kaltenkirchen wichtig. Zu diesem Zweck wurden rund um den THW Kipper die toten Winkel aufgezeichnet. Überraschend für viele Besucher, wie groß die Gefahrenzonen bei einem solchen LKW sind.

Zusammenfassend war es wieder einmal eine tolle und gelungene Veranstaltung, bei der das THW Kaltenkirchen vielen Interessierten die Aufgaben und Einsatzoptionen des THW näher bringen konnte.

Ein großes Dankeschön an alle THW-Einsatzkräfte, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Ein großer Dank aber auch an die Mitglieder von „Henstedt-Ulzburg Bewegt“, die das THW so „unkompliziert“ geholfen hatten, als es nachts wegen eines Einsatzes vorzeitig abbauen musste!


  • Die Bildergallerie mit Fotos unserer Arbeit hat viele Besucher "angelockt"

  • Die freischwebende Brücke auf Basis des EGS-Systems.

  • Unser Radlader mit seinem "ungewöhnlichen Anbaugerät".

  • Mit dem Anbaugerät sind auch schwere Gesteinsbrocken "kein Problem"

  • Wo kann mich der Fahrer eines THW-Kippers sehen, und wo nicht? Um diese Frage zu beantworten, haben wir die toten Winkel aufgezeichnet. Überraschend für viele Besucher, wo und wie gut sie von einem LKW zu sehen sind!

  • Aufbau der freischwebenden Brücke auf EGS-Basis.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: