09.02.2021

THW Kaltenkirchen im Schnee-Einsatz

Dienstag früh kam es auf der BAB 7 in Höhe der Anschlussstelle Kaltenkirchen zu einem schneebedingten LKW Unfall. Das THW Kaltenkirchen war vor Ort, um die Absicherung der Unfallstelle durchzuführen.

Die Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen bei der Absicherung der Einsatzstelle auf der BAB 7

Auf Anforderung der Via Solution Nord GmbH & Co. KG (Autobahnmeisterei) übernimmt das THW Kaltenkirchen die Absicherung von Baustellen und Unfallstellen.

Nachdem am Dienstagmorgen kurz vor der Abfahrt Kaltenkirchen ein LKW schneebedingt in einen Graben gerutscht war, wurde das THW Kaltenkirchen alarmiert. Um 8:30 Uhr machten sich vier Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen mit einem Gerätekraftwagen (GKW) und einem Kipper auf den Weg, um die Unfallstelle sowie die Bergungs- und Aufräumarbeiten mit Verkehrsleit-Anhängern abzusichern.Erschwert wurde der Einsatz durch andauernden Schneefall. Aber auch dadurch, dass die Räumfahrzeuge durch den entstandenen Stau die Autobahn nicht effektiv räumen konnten.

Nachdem ein Spezialunternehmen den LKW geborgen und abtransportiert hatte, konnten die Absicherungsmaßnahmen aufgehoben, die Autobahn wieder frei gegeben und der Einsatz um 11 Uhr beendet werden.


  • Die Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen bei der Absicherung der Einsatzstelle auf der BAB 7

  • Einsatzkrfte des THW Kaltenkirchen sichern nach einem LKW-Unfall die Unfallstelle auf der BAB 7 ab

  • Dichtes Schneetreiben erschwert die Absperrungs-Arbeiten

  • Durch ein Spezialunternehmen wurde der LKW aus dem Graben geborgen und abtransportiert

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: