09.06.2021

THW Kaltenkirchen mit altem, neuen Ortsbeauftragten

Am Montag fand beim Technischen Hilfswerk (THW) im Ortsverband Kaltenkirchen die turnusmäßige Vorschlagswahl für den Ortsbeauftragten statt. Einstimmig wurde der bisherige Ortsbeauftragte Mirco Grönwoldt wiedergewählt.

Gruppenfoto nach der Wiederwahl (v.l.n.r.): Bernd David (stellvertretender Ortsbeauftragter), Mirco Grönwoldt („alter und neuer“ Ortsbeauftragter), Andreas Barkowsky (Zugführer)

Alle fünf Jahre werden in THW Ortsverbänden die Ortsbeauftragten neu gewählt. Nachdem Mirco Grönwoldt vor zehn Jahren erstmals zum Ortsbeauftragten des THW Kaltenkirchen gewählt wurde, hieß es für ihn am vergangenen Montag, sich zum dritten Mal dem Votum der THW´ler zu stellen.

„Ich bin der Überzeugung, dass ein Ortsbeauftragter nur dann gute Arbeit für seinen Ortsverband leisten kann, wenn er auf den Rückhalt einer großen Mehrheit der Helferschaft bauen kann", sagte Mirco Grönwoldt vor der anstehenden Wahl.

Bei der Bekanntgabe des Ergebnisses wurde klar: Über mangelnden Rückhalt kann sich Mirco Grönwoldt nicht beschweren. Alle Anwesenden stimmten dafür, dass Mirco Grönwoldt auch die nächsten fünf Jahre die Geschicke des Ortsverbandes leitet.

Dass sich alle für eine weitere Amtszeit von Mirco Grönwoldt aussprachen, ist wenig verwunderlich. Denn unter seiner Verantwortung wurde in den vergangenen Jahren nicht nur der Fuhrpark des THW Ortsverbandes vergrößert und erheblich verjüngt. Auch konnten viele neue Einsatzkräfte gewonnen und die Zahl der aktiven Einsatzkräfte auf 55 gesteigert werden. Parallel dazu gibt es einen großen Zulauf beim Nachwuchs. Sowohl in der Jugendgruppe, als auch in der neuen Mini-Gruppe.

"Ich freue mich sehr über diesen großen Vertrauensbeweis“, sagt Mirco Grönwoldt nach der Wahl. „Jetzt heißt es, mit diesem großen Rückhalt die anstehenden Herausforderungen anzupacken. Dazu gehört insbesondere der Bau unserer neuen THW-Unterkunft in der Süderstraße, dessen Planung immer weiter voranschreitet.“

Das THW Kaltenkirchen soll in der Süderstraße direkt neben der Feuerwache Kaltenkirchen eine neue, moderne Unterkunft erhalten. Die ersten Entwürfe hierfür sind fertig und die Kaltenkirchener THW´ler hoffen, dass möglichst bald mit dem Bau begonnen wird.


  • Gruppenfoto nach der Wiederwahl (v.l.n.r.): Bernd David (stellvertretender Ortsbeauftragter), Mirco Grönwoldt („alter und neuer“ Ortsbeauftragter), Andreas Barkowsky (Zugführer)

  • So soll die neue THW-Unterkunft in der Süderstraße aussehen – Entwurf der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: