Kaltenkirchen, 04.10.2020

THW Kaltenkirchen unterstützt Feuerwehr bei Strohballenbrand

Bei einem Großbrand von Strohballen am Kaltenkirchener Ortsrand unterstützte das THW Kaltenkirchen mit 18 Einsatzkräfte die Löscharbeiten der Feuerwehr.

Der Teleskopstapler ist ein multifunktionales Bergeräumgerät. Er verfügt über eine Vielzahl an Anbaugeräten, weshalb er sehr flexibel einsetzbar ist. In diesem Einsatz findet die 3-in-1-Schaufel Verwendung. Diese ermöglicht es unter anderem das Brandgut zu greifen.

Teleskopstapler: Einsatzoption 3-in-1-Schaufel

Am Sonntag, 4. Oktober 2020, wurde das THW Kaltenkirchen von der Feuerwehr zu einem Großbrand am kaltenkirchener Ostrand hinzu gezogen. An der Einsatzstelle standen 380 Rundballen in Brand.

Mit dem Teleskoplader zog das THW Kaltenkirchen die brennenden und schwelenden Strohballen auseinander, damit diese von der Feuerwehr abgelöscht werden konnten. Da sich die Arbeiten bis in die Nacht zogen, wurde die Einsatzstelle großflächig durch einen Lichtmast und mehrere Flutlichter ausgeleuchtet.

Den notwendigen Strom erzeugte die 50 kVA Netzersatzanlage vom THW Kaltenkirchen. Noch während des Einsatzes konnte die Mannschaftsstärke reduziert werden und erste Helfer zum Stütz zurückkehren.

Einige Helfer blieben zur Ausleuchtung der Einsatzstelle bis zum Einsatzende der Feuerwehr vor Ort. Gegen 07:00 Uhr des Folgetages war dann auch für die letzten Helfer das verdiente Einsatzende.

Im Einsatz waren

  • MTW Zug, 21/10
  • GKW I, 22/53
  • Kipper, 41/62
  • BRmG, 41/72
  • NEA 50 kVA
  • Helfer: 1/5/12//18

  • Der Teleskopstapler ist ein multifunktionales Bergeräumgerät. Er verfügt über eine Vielzahl an Anbaugeräten, weshalb er sehr flexibel einsetzbar ist. In diesem Einsatz findet die 3-in-1-Schaufel Verwendung. Diese ermöglicht es unter anderem das Brandgut zu greifen.

  • Teleskopstapler: Einsatzoption 3-in-1-Schaufel

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: