07.07.2017

THW Kaltenkirchen unterstützt beim G20-Gipfel

Sicherheitszonen ausleuchten, Stromversorgung sicherstellen oder Einsatzkräfte verpflegen: Mit bis zu 470 Helferinnen und Helfern pro Tag war das Technische Hilfswerk (THW) im Rahmen des G20-Gipfels im Einsatz. Das THW Kaltenkirchen unterstützte durch den Aufbau von Betten in einer Kaserne in Bad Segeberg sowie in einem Bereitstellungsraum in Flensburg.

Bettenaufbau in einer Kaserne bei Bad Segeberg

Bereits im Juni begannen die Vorbereitungen des THW zur Unterstützung des G20-Gipfels in Hamburg. Der Einsatzschwerpunkt während des Gipfeltreffens der zwanzig führenden Staats- und Regierungschefs lag insbesondere darin, die Sicherheitszonen rund um den Tagungsort auszuleuchten und mit Netzersatzanlagen eine unabhängige Stromversorgung zu gewährleisten, während die Logistikgruppen neben den eigenen auch die Einsatzkräfte der Polizei versorgten.

Die Einsatzkräfte des THW Kaltenkirchen waren an zwei Orten im Einsatz. In Bad Segeberg wurden sie zur Unterstützung beim Bettenbau tätig. In Flensburg war die Fachgruppe Räumen in einem Bereitstellungsraum im Einsatz, um die Polizei-Einsatzkräfte zu unterstützen.

Ein großes Dankeschön an alle THW-Einsatzkräfte, die im Einsatz waren. Ein ganz großes Dankeschön an alle Arbeitgeber, die hierfür die THW-Einsatzkräfte frei gestellt haben!


  • Bettenaufbau in einer Kaserne bei Bad Segeberg

  • Die benötigten Materialien lagerten außerhalb der Kaserne

  • Mehrere hundert Betten mussten aufgestellt werden.

  • Anfahrt auf den Bereitstellungsraum in Flensburg

  • Räumarbeits-Übung im Bereitstellungsraum

  • Weitere THW-Ortsverbände waren im Bereitstellungsraum tätig, um Materialien und Geräte bereit zu stellen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: